Wäschetrocknung

In diesem Modus wird Wäsche mit einem trockenen Luftstrom getrocknet. Die entstehende künstliche Brise trocknet feuchte Textilien und befreit die Umgebungsluft von Feuchtigkeit, die sie aus der nassen Wäsche aufgenommen hat.

Es wird angeführt, dass 1 Waschmaschine bis zu 4 Liter Feuchtigkeit in die Luft abgibt. Das Trocknen von Wäsche im Zimmer ist eine der Hauptursachen für eine erhöhte Luftfeuchtigkeit in Wohnungen. Die vom Luftentfeuchter ausgeblasene Luft ist in der Lage, die Wäsche schneller zu trocknen und gleichzeitig die aus der Wäsche austretende Feuchtigkeit aufzunehmen, so dass sie keine Schäden verursacht.

Der Luftstrom kann bei einigen Geräten mit Hilfe von Lamellen gelenkt werden. Bei einigen Luftentfeuchtern findet sich auf dem Display eine voreingestellte Funktion zum Trocknen von Kleidung. Die Luft aus einem solchen Luftentfeuchter ist um einige Grad wärmer als die Raumluft.

Die Lufttrockner-Funktion werden Sie am ehesten in kleinen Haushalten oder bei schlechtem Wetter zu schätzen wissen, wenn es schwierig ist, die Wäsche im Freien zu trocknen. Ein Luftentfeuchter mit beweglicher Lamelle kann in kleinen Wohnungen einen Wäschetrockner ersetzen. Das Trocknen geht etwas langsamer als mit einem herkömmlichen Wäschetrockner. Der Luftentfeuchter nimmt jedoch weniger Platz weg, ist schonender zur Wäsche und kann zur umfassenden Lösung von Problemen mit Feuchtigkeit in der Wohnung, die auch durch das Trocknen von Wäsche im Raum entsteht, verwendet werden.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Mehr informationen