Wie wählt man einen Luftentfeuchter so aus, dass er den Erwartungen entspricht?

Sind Sie auf der Suche nach einem Luftentfeuchter und benötigen Ratschläge für die Auswahl?

Wir verraten Ihnen, wie Sie einen wirklich geeigneten Luftentfeuchter finden, wie Sie einzelne Geräte miteinander vergleichen können, welche Funktionen Sie wirklich benötigen und welche Spielereien überflüssig sind.

BEI DER WAHL DES IDEALEN ENTFEUCHTERS...

  • Sie können sich an folgende Denkanleitung halten, um den richtigen Lufttrockner zu finden.
  • Hat der Raum, den Sie entfeuchten möchten, Raumtemperatur (15-30 °C), oder ist er kühl (0-15 °C)?
  • Wollen Sie einen oder mehrere Räume (in einer Wohnung, einem Haus) entfeuchten?
  • Welches Volumen oder welche Fläche hat der Raum, den Sie entfeuchten möchten?
  • Haben Sie standardmäßig hohe Decken (2,5 m)? Oder sind sie niedriger/höher?
  • Wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit in den Räumen? 60-100 %
  • Möchten Sie beim Anschaffungspreis oder beim Stromverbrauch sparen?
  • Ist Ihnen der Lärmpegel des Geräts wichtig, oder spielt dies keine Rolle?
  • Trocknen Sie Wäsche in dem Raum, den Sie entfeuchten möchten?
  • Ist es Ihnen wichtig, dass der Luftentfeuchter über einen längeren Zeitraum ohne Aufsicht funktioniert?
  • Möchten Sie ein kleines, kompaktes Gerät, oder spielen die Abmessungen keine Rolle?
  • Möchten Sie die Luft während der Entfeuchtung mit Luftfiltern reinigen, oder genügt Ihnen ein Luftenfeuchter zur Geruchsneutralisierung?

RAUMTEMPERATUR UND TEMPERATURSCHWANKUNGEN

Eines der ersten Dinge, über die ein Käufer nachdenken sollte, sind die Temperaturbedingungen des Raums, der entfeuchtet werden soll. Von der Lufttemperatur hängt nämlich die Art der benötigten Technologie ab: Kompressor oder Adsorption?

Von der Raumtemperatur hängt es ab, welche Entfeuchtungstechnologie für den ausgewählten Raum am besten geeignet ist.

Im Haushalt ist es einfach. Diesen heizt man normalerweise auf 15-30 °C. Es gibt jedoch Bereich wie z. B. Kellerräume, in denen die Temperatur unter 10 °C fällt, oder unregelmäßig beheizte (Freizeit-) Objekte, in denen die Temperatur zeitweise auf über 15-20 °C steigt und dann wieder bis auf 0 °C absinken kann.

ARTEN VON ENTFEUCHTUNGSTECHNOLOGIEN

1) Kompressorentfeuchter – beginnen etwa bei 5 °C zu entfeuchten, erreichen ihre höchste Leistung jedoch bei ca. 30 °C. Sie eignen sich am besten für auf Raumtemperatur erwärmte Bereiche. Je höher die Lufttemperatur, desto höher ihre Leistung. Gleiches gilt für die Luftfeuchtigkeit – die höchste Leistung erreichen Kompressoren bei einer Luftfeuchtigkeit von 80-100 %.

2) Adsorptionsentfeuchter – sind leicht mit Absorbtionsentfeuchtern zu verwechseln. Sie arbeiten nach einem ähnlichen Prinzip - beide enthalten einen Stoff, der Wasser an sich bindet und beim Adsorptionsentfeuchter nur getrocknet zu werden braucht. Es müssen keine Füllungen gekauft werden. Sie entfeuchten gut ab 0 °C, manchmal ab 1 °C, je nach verwendetem Adsorbtionsmaterial. Ihre Leistung erhöht sich mit steigender Temperatur nicht wie bei Kompressorentfeuchtern und ist meist eher schwach. Sie sind am besten für Räume mit schwankender Temperatur oder mit einer Temperatur zwischen 0-10 °C geeignet.

3) Absorptionsentfeuchter – enthält ein Material, das ähnlich wie ein Schwamm Wasser absorbiert. Dieses Material wird als Absorbens bezeichnet. ADsorptionsentfeuchter verwenden hingegen ein Adsorbens, das Wasser an seine poröse Oberfläche bindet. Der Unterschied zwischen dem ABsorbens und dem ADsorbens besteht darin, dass man das ABsorbens regelmäßig nachkaufen muss, da es mit der Zeit seine Funktionsfähigkeit verliert. Feuchtigkeitstabletten sind ein typisches Absorbens. Ihre Effizienz ist im Vergleich zu Luftentfeuchtern gering, sie können jedoch fast überall platziert werden.

RAUMFORM UND LUFTZIRKULATION

Für eine gleichmäßige Entfeuchtung darf die Luftzirkulation im Raum nicht behindert werden. Solche Hindernisse können die Form des Raumes (zum Beispiel "L-Form") und häufig auch Türrahmen, enge Bögen oder Türen sein. Es empfiehlt sich daher nicht, mehrere Räume gleichzeitig zu entfeuchten, sondern dies für jeden Raum separat zu tun. Von der Raumform hängt dessen Gesamtvolumen/Gesamtfläche ab. Daher sollte man sie von Anfang an berücksichtigen.

wett

Quelle: Pixabay.com

Können mit einem Luftentfeuchter mehrere Räume gleichzeitig entfeuchtet werden?

Dies ist eine Frage, die wir häufig von unseren Kunden hören. Sie glauben intuitiv, dass es ausreicht, die Gesamtfläche der Wohnung zu berechnen und einen Luftentfeuchter zu kaufen, der dieser Größe entspricht. Dies funktioniert, solange es sich um einen offenen Raum ohne Trennwände handelt, in dem die Luft frei zirkulieren kann.

Wenn es jedoch mehrere separate Räume in der Wohnung gibt, ist es viel besser, einen Luftentfeuchter für den größten der Räume zu kaufen und ihn nach und nach in jedem Raum aufzustellen.

Der Entfeuchter muss Luft ansaugen. Mauerwerk oder eine andere Barriere, die ihn daran hindert, senkt seinen Wirkungsgrad erheblich. Wenn der Luftentfeuchter die Luft nicht ansaugen kann, kann er sie nicht entfeuchten.

Luftentfeuchter für den Hausgebrauch sind mobile Geräte mit Griffen und manchmal auch mit Rädern für einfache Manipulation. Sie lassen sich einfach bewegen.

LUFTDURCHSATZ, RAUMGRÖßE UND DECKENHÖHE

Bei der Wahl eines Luftentfeuchters ist die Raumluftmenge wichtig. Ein Entfeuchter sollte fähig sein, die Raumluft 1-2 Mal pro Stunde auszutauschen.

Inwieweit er dazu fähig ist, erfahren Sie aus dem Luftdurchsatz, einem Parameter, der häufig bei Luftentfeuchtern angeführt wird. Die Angabe des Wertes erfolgt in Kubikmetern pro Stunde (m3/h).

Wenn Sie einen 20 m2 großen Raum und eine 3 m hohe Decke haben, sollte Ihre Formel für die Berechnung der Mindestanforderungen an den Entfeuchter folgendermaßen aussehen:

20 x 3 = 60 m3

Der Mindestluftdurchsatz des Entfeuchters für diesen Raum sollte daher 60 m3/h betragen. Idealerweise 120 m3/h.

WARUM IST DIE DECKENHÖHE WICHTIG?

Bei den Raumgrößenempfehlungen für die Produkte wird in der Regel eine Standarddeckenhöhe von 2,5 m vorausgesetzt.

Wenn ein Raum eine nicht standardmäßige Deckenhöhe hat, ist es besser, sich am Volumen zu orientieren. Das Raumvolumen berechnen Sie durch Multiplikation von Grundfläche (in m2) x Deckenhöhe (in Metern).

Die Leistung des Luftentfeuchters ist jedoch nicht nur vom Luftdurchsatz abhängig. Der Luftdurchsatz gibt nur die Leistung des Ventilators an, der die feuchte Luft zum Luftentfeuchter befördert. Er ist also wichtig, aber am wichtigsten ist die Entfeuchtungsleistung.

ENTFEUCHTUNGSLEISTUNG

Die Entfeuchtungsleistung des Luftentfeuchters zeigt seine Fähigkeit an, Wasserdampf aus der Luft abzuscheiden. Sie wird normalerweise in Litern pro Tag (l/24 h) angegeben. Je mehr Feuchtigkeit ein Gerät während dieser Zeit absaugen kann, als desto stärker gilt es. Die Effizienz des Entfeuchters wird am stärksten von der Entfeuchtungsleistung beeinflusst. Tagsüber schwankt sie jedoch in Abhängigkeit von vielen Faktoren wie der Lufttemperatur, der aktuellen Luftfeuchtigkeit oder auch dem Luftdruck.

Allgemein gilt: Je höher die Entfeuchtungsleistung, desto besser. Beachten Sie jedoch, dass mit höherer Leistung auch der Stromverbrauch und die Abmessungen des Entfeuchters zunehmen.

ENERGIEVERBRAUCH VS. ANSCHAFFUNGSPREIS

Der niedrige Anschaffungspreis eines Luftentfeuchters muss nicht unbedingt ein Vorteil sein, wenn das Gerät einen hohen Stromverbrauch hat. Mit einem solchen "hungrigen" Luftentfeuchter kann die Entfeuchtung schnell mal mehrere tausend Kronen pro Monat kosten. Wenn der Luftentfeuchter hingegen eine geringe Leistungsaufnahme hat, lohnt es sich, am Anfang ein paar hundert bis tausend Kronen draufzuzahlen, da sich die Investition schnell amortisiert.

Die Unterschiede können bis zu Tausenden von Kronen pro Jahr betragen. Daher sollte man weitere Vor- oder Nachteile des Produkts sorgfältig abwägen, um beurteilen zu können, ob sich der höhere Verbrauch lohnt.

Der Verbrauch von Luftentfeuchtern wird in W oder in Ausnahmefällen in kW angegeben. Gemeint ist damit die je Betriebsstunde verbrauchte Energiemenge.

WIE BERECHNET MAN DIE KOSTEN FÜR DIE ENTFEUCHTUNG?

Sie haben keine Lust nachzurechnen? Probieren Sie diesen Online-Stromverbrauchsrechner für Haushaltsgeräte aus.

Bei der Kostenberechnung ist es sinnvoll, auf die Einheiten zu achten. Der Verbrauch von Luftentfeuchtern wird häufig in Watt pro Stunde angegeben, während Strom üblicherweise pro Kilowattstunde abgerechnet wird.

 

1 W = 0,001 kW

 

Im Modellfall nehmen wir Herrn Karels Strompreis von 0,16 EUR pro 1 kWh. Herr Karel möchte einen Luftentfeuchter und Luftreiniger kaufen, von dem wir wissen, dass er einen Mindestverbrauch von 240 W und einen Maximalverbrauch von 370 W hat. (Der Verbrauch versteht sich pro Stunde).

Herr Karel möchte 30 Tage lang 8 Stunden am Tag entfeuchten. Mit welchen Ausgaben muss er rechnen?

A) Zunächst berechnen wir die Kosten für den Betrieb auf niedrigster Stufe (240 W).

240 W = 0,24 kW

0,24 kW x 0,16 EUR = 0,038 EUR/Stunde

(0,038 x 8 Stunden) x 30 Tage = 9,12 EUR/Monat

B) Kosten bei maximaler Geräteleistung.

370 W = 0,37 kW

0,37 kW x 0,16 EUR = 0,059 EUR/Stunde

(0,059 x 8 Stunden) x 30 Tage = 14,16 EUR/Monat

Herr Karel kann mit monatlichen Kosten von mindestens 9,12 EUR und höchstens 14,16 EUR rechnen.

WIE MAN ZWISCHEN EINZELNEN ENTFEUCHTERN AUSWÄHLT

Der Vergleich vieler Modelle von Luftentfeuchtern ist einfach, wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen. Am wichtigsten ist es, Entfeuchtungsleistung, Energieverbrauch und Luftdurchsatz zu vergleichen. Wichtig sind auch der Preis des Geräts, die Größe oder das Volumen des Raumes, den der Entfeuchter entfeuchten kann, ob es über einen Hygrostat verfügt, seine Abmessungen und sein Design. Nicht zuletzt sollten Sie die Geräte hinsichtlich von Zusatzfunktionen, die Ihnen das Leben erleichtern, wie z. B. Ionisator, Reinigungsfilter, Luftleitklappen, Anzeige der gemessenen Luftfeuchtigkeit auf dem Display, Benutzerfreundlichkeit, Wäschetrocknung usw. miteinander vergleichen.

WAS IST EIN GÜNSTIGER VERBRAUCH BEI EINEM KOMPRESSORENTFEUCHTER?

Ein Kompressorentfeuchter mit einem Verbrauch von 1000 W (1 kW) pro Stunde gilt als energieintensiv. Als sehr sparsam gilt hingegen ein Luftentfeuchter mit weniger als 400 W pro Stunde (0,4 kW). Es muss jedoch das Verbrauchs-/Leistungsverhältnis berücksichtigt werden. Mit zunehmender Entfeuchtungsleistung steigt die Energieintensität. Daher ist es ratsam, Entfeuchter mit gleicher Entfeuchtungsleistung oder gleichem Energieverbrauch zu vergleichen.

MAXIMALER VS. MINIMALER STROMVERBRAUCH

Die meisten Luftentfeuchter haben unterschiedliche Lüftergeschwindigkeiten, zwischen denen der Benutzer wählen kann, und daher auch einen unterschiedlichen Energieverbrauch. Achten Sie beim herstellerseitig angeführten Stromverbrauch darauf, ob der Wert dem minimalen oder dem maximalen Stromverbrauch entspricht.

Die maximale Leistungsaufnahme wird erreicht, wenn der Lüfter und der Luftentfeuchter mit maximaler Leistung laufen. Im Normalbetrieb ist ein geringerer Wert zu erwarten, da Lüfter- und Entfeuchtungsleistung situationsabhängig schwanken. Beispielsweise wird der Luftentfeuchter über Nacht normalerweise auf die niedrigste Stufe gestellt, um den Geräuschpegel zu senken.

Auf unserer Website geben wir den maximalen Stromverbrauch an (gekennzeichnet mit dem Symbol "<"). Wir möchten dem Kunden dadurch vollständige Transparenz zum Abschätzen des für den Betrieb des Luftentfeuchters erforderlichen Stromverbrauchs bieten.

Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie in verschiedenen E-Shops angebotene Luftentfeuchter  vergleichen. Einige Händler führen nur den minimalen Stromverbrauch an!

Den maximale Verbrauch solcher Produkte finden Sie in der Regel im Handbuch, das online als PDF zur Verfügung steht.

AUTOMATISCHE FEUCHTIGKEITSREGELUNG

Die automatische Aufrechterhaltung der Feuchtigkeit mittels Hygrostat auf einem voreingestellten Niveau ist eine Funktion, ohne die viele Menschen nicht auskommen. Neben den günstigsten Modellen sind alle Luftentfeuchter aus unserem Sortiment damit ausgestattet. Die automatische Regelung schaltet die Entfeuchtung ab, wenn die Luftfeuchtigkeit den gewünschten Wert erreicht (vom Benutzer gewählt) und schaltet sie wieder ein, wenn die Luftfeuchtigkeit zu stark ansteigt. In der Zwischenzeit befindet sich der Luftentfeuchter im Standby-Modus und spart Energie. So wird sichergestellt, dass die Luft nicht zu stark austrocknet, ohne dass man dies kontrollieren muss.

DAUERBETRIEB OHNE AUFSICHT

Die Möglichkeit, einen Schlauch für den Dauerbetrieb anzuschließen, ist ein zusätzliches Merkmal der meisten Entfeuchter aus unserem Sortiment. Außer im Standardbetrieb mit Sammelbehälter können Sie das Gerät auch so betreiben, dass Sie das Kondensat frei durch den Schlauch abfließen lassen. Die Entfeuchtung schaltet sich so bei vollem Tank nicht aus. Das ist toll, wenn Sie keine Zeit haben, den Behälter ständig von Hand zu entleeren und den Luftentfeuchter wieder einzuschalten.

ABMESSUNGEN, MOBILITÄT, DESIGN

Abmessungen und Mobilität sind für Bewohner kleinerer Räume entscheidend. Wichtig ist auch, dass sich der Luftentfeuchter leicht von Raum zu Raum bewegen lässt. Luftentfeuchter haben unterschiedliche Formen, Größen und Designs. Sie sollen nämlich auch gut aussehen.

ERWEITERUNGSFUNKTIONEN

Zusätzliche Funktionen gleichen häufig das weniger günstige Preis-Leistungs-Verhältnis aus, da sie eine interessante Palette von Funktionen in einem Gerät anbieten, für die ansonsten zwei Geräte erforderlich wären.

Eine solche Funktion ist beispielsweise die von der Entfeuchtung unabhängige Lüftung (Fan Only), bei der der Kompressor abgeschaltet wird, der Lüfter jedoch weiterläuft. Dies ist eine große Hilfe für beschleunigtes Lüften oder für bessere Luftzirkulation bei schwülem Wetter.

Eine weitere Hilfe für die Wohnung ist die Wäschetrocknungsfunktion, die, wie der Name schon sagt, mithilfe eines vom Entfeuchter generierten trockenen Luftstroms das Trocknen von Wäsche in der Wohnung beschleunigt und Feuchtigkeit auffängt, die sonst aus der nassen Wäsche in die Luft entweichen würde. Und es ist nicht ratsam, den Trocknungsprozess zu unterschätzen – es wird geschätzt, dass eine Wäschetrocknerfüllung auf einmal bis zu 2 Liter Wasser in den Raum abgibt.

Der Abschalt-Timer (1 bis 8 Stunden, in Ausnahmefällen 1 bis 12 Stunden) ist auch für Tage nützlich, an denen Sie nicht zu Hause bleiben können, um den Luftentfeuchter rechtzeitig auszuschalten.

Luftreinigungsfilter oder Ionisator machen aus dem Luftentfeuchter einen 2-in-1-Reiniger und Luftentfeuchter, den wir sehr empfehlen können. Sie sparen nicht nur Platz, den sonst 2 Geräte einnehmen würden, sondern senken auch die Stromkosten.

GERÄUSCHPEGEL

Der Geräuschpegel des Geräts mag zweitrangig erscheinen, wenn Sie einen Luftentfeuchter für Keller, Archiv, Nichtwohnraum oder eine Baustelle anschaffen. Für den Betrieb im Haushalt ist er jedoch so wichtig, dass wir ihn in unserem E-Shop immer anführen. Experten geben 40 dB als Grenzwert an, bis zu dem ein Geräusch als angenehm und nicht störend empfunden wird. Bei maximaler Leistung sind Kompressorentfeuchter jedoch in der Regel etwas lauter. Der Geräuschpegel nimmt bei niedrigerer Lüfterdrehzahl meistens ab und kann häufig bis auf 50 % des Maximalwerts reduziert werden.

Wichtig ist auch die "Klangfarbe". Manche Leute stört das "Rauschen" des Lüfters, aber beim tiefen Ton des Kompressors können sie problemlos einschlafen. Oder umgekehrt. Es gibt Luftentfeuchter mit einem lauteren Kompressor und Luftentfeuchter mit einem lauteren Lüfter. Hier reicht nur die Dezibel-Angabe nicht aus. Die einzige Lösung ist, den Kundendienst zu fragen und das Gerät auszuprobieren.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Mehr informationen