So wählen Sie einen Deckenventilator aus

Es gibt viele Parameter, nach denen ein Deckenventilator ausgewählt werden kann. Im Grunde ist es aber recht einfach. Sie müssen nur Ihre Vorstellungen an die angebotenen Produkte anpassen und überlegen, welcher der Deckenventilatoren für Ihr Zuhause am besten geeignet ist.

Ein Deckenventilator passend zum Interieur

Zunächst ist es wichtig, das Aussehen des Deckenventilators passend zum Interieur auszuwählen. Einfach ausgedrückt, um den Ventilator auf die Raumatmosphäre abzustimmen, sollten Sie für ein helles Interieur einen hellen Ventilator und für ein dunkles Interieur einen dunklen Ventilator kaufen. Wenn Sie möchten, dass Ihr Ventilator ins Auge sticht und die Blicke Ihrer Gäste auf sich zieht, kaufen Sie für einen hellen Raum einen dunklen Ventilator und umgekehrt. Gleiches gilt für die Form. Die scharfen Formen der Möbel sollte auch die Form des Ventilators kopieren. Bei abgerundeten Formen ist die Situation umgekehrt. Es ist ratsam, den Ventilator auch bezüglich des Materials auf die übrige Einrichtung abzustimmen. Dies ist jedoch nicht immer unbedingt erforderlich. Verkaufte Deckenventilatoren bestehen meist aus Metall, Kunststoff oder Holz.

deckenventilator_raum

Quelle: Pixabay.com

Deckenventilator mit oder ohne Leuchte

Der große Vorteil von Deckenventilatoren mit Leuchte ist die präzise Kombination des Lüftungssystems mit der Beleuchtung. Dank dessen haben Sie zwei Geräte in einem. Die meisten Leuchten für Deckenventilatoren verwenden Energiesparlampen oder normale Glühbirnen mit einer Leistung von 40-60 W (unterscheiden sich je nach Produkt). Bei einigen Ventilatoren werden die Glühbirnen jedoch nicht mitgeliefert. Lesen Sie daher bitte sorgfältig die technischen Parameter für jedes Produkt. In unserem E-Shop können Sie im Bereich Leuchten für Deckenventilatoren auch ein spezielles Beleuchtungsset kaufen, dank dessen Sie mehrere Leuchten am Ventilator haben und er somit einem klassischen Kronleuchter ähnelt.

Je geringer die Drehzahl, desto niedriger der Geräuschpegel

Die Anzahl der Flügel an Deckenventilatoren ist unterschiedlich und liegt meist zwischen 3 und 6. Die Anzahl der Flügel spielt jedoch kaum eine Rolle. Es gilt einzig und allein, dass je mehr und je längere Flügel ein Ventilator hat, desto niedriger die Drehzahl, die Sie für den gleichen "Blaseffekt" benötigen. Alles hängt von der Größe des Ventilators und der Drehzahl ab. Mit zunehmender Drehzahl steigt auch der Geräuschpegel, so dass es besser ist, den Ventilator nachts nur auf niedrigster Drehzahl laufen zu lassen. Auch auf das verwendete Material kommt es an. Holzflügel sind leiser als Metallflügel.

Wie hoch der Deckenventilator platziert werden sollte

Alles hängt von der Deckenhöhe ab. In einem durchschnittlichen Raum wird der Ventilator so installiert, dass sich die Flügel in einer Höhe von 2,30 m befinden. Wenn der Deckenventilator niedriger hängt, besteht Verletzungsgefahr für größere Personen oder spielende Kinder. Wenn der Ventilator hingegen höher hängt, hat er einen geringeren Kühleffekt. Dies hängt auch von der Lage und Art des Raums ab. Es ist ratsam, einen Deckenventilator im Flur oder im Wohnzimmer höher zu hängen als beispielsweise im Schlafzimmer.

Wenn der Raum sehr hoch ist, kann der Deckenventilator mit einer Verlängerungsstange versehen werden. Die folgende Tabelle hilft Ihnen zu bestimmen, wie lang die Stange sein sollte:

Deckenhöhe

Verlängerungsstange

2,70 m

30 cm

3,00 m

40 cm

3,30 m

50 cm

 

Es ist wichtig sich bewusst zu machen, dass die Verlängerungsstange die Originalstange ersetzt, deren Länge normalerweise nicht vom Verkäufer angegeben wird. Es ist daher immer besser, im Geschäft anzurufen oder unseren Shop per E-Mail zu kontaktieren und nachzufragen (einige Deckenventilatoren werden ohne Stange an der Decke befestigt, es kommt auf das konkrete Produkt an). Rechnen Sie auch damit, dass Sie bei Verwendung einer Verlängerungsstange am Deckenventilator auch die Kabel in seinem Inneren verlängern müssen. Deckenventilatoren haben auch den Vorteil, dass sie an einer schrägen Decke montiert werden können. Der Neigungswinkel wird normalerweise für jedes Gerät angegeben.

Größe ist wichtig

Alle Hersteller empfehlen – je größer der Raum, desto größer der Deckenventilator. In wirklich großen Räumen oder Hallen können auch mehrere Ventilatoren installiert werden, um ihre Aufgabe effizienter zu erfüllen. Zur Orientierung hilft Ihnen wiederum eine einfache Tabelle:

Raum

Ventilatordurchmesser

Bis zu einer Fläche von 12 m² (4 x 3 m)

< 107 cm

Bis zu einer Fläche von 18 m² (4,5 x 4 m)

107 bis 132 cm

über 18 m²

ab 132 cm

 

Wenn der Deckenventilator nur nach unten bläst, hat seine Größe keinen solchen Einfluss auf die Funktion, da der Luftstrom nur die unmittelbare Umgebung des Ventilators kühlt. Wenn der Deckenventilator auch im Rückwärtslauf verwendet wird, ist seine Größe schon wichtig – ein größerer Ventilator bläst mehr Luft durch den Raum und vermischt diese besser.

Energieverbrauch von Deckenventilatoren

Wenn Sie den Ventilator auch im Winter verwenden, können Sie Heizkosten im zweistelligen Prozentbereich einsparen. Einige Deckenventilatoren bieten eine "Rückwärtslauf" -Funktion, bei der Luft zur Decke strömt, von der sie abprallt und die Wände hinunterströmt. Dank dessen vermischt sich die Luft im Raum und man braucht nicht so viel zu heizen. Kalte Luft hält sich nämlich am Boden und warme Luft an der Decke. Dieses Prinzip wird seit vielen Jahren in hohen Fabrikhallen genutzt. Warum sollten Sie es nicht auch bei sich zu Hause nutzen? Ein Deckenventilator hat normalerweise eine Leistung von ca. 60 W bei höchster Drehzahl, dieser Wert kann jedoch variabel sein. Moderne Gleichstrommotoren sind wirtschaftlicher (ca. 30 W bei Höchstdrehzahl) und leiser.

Steuerung und Installation

Die Steuerung von Deckenventilatoren ist meist unglaublich einfach – mittels Zugschalter. Einfach ziehen, und schon läuft er. Alternativ kann der Netzschalter des Ventilators wie ein normaler Lichtschalter an der Wand montiert werden. Bei Verwendung eines Wandschalters stehen mehrere Varianten zur Verfügung. Mit dem Wandschalter können Sie entweder nur das Licht ein- und ausschalten, und den Ventilator selbst mit einem Kettenschalter steuern, oder beide mit Wandschaltern bedienen. Es kommt nur auf die Kabelführung in der Wand an.

Moderne Geräte können auch mittels Fernbedienung gesteuert werden, deren Empfänger am Deckenventilator angebaut werden muss. Bei Verwendung einer Fernbedienung kann jedoch kein Wandschalter verwendet werden (der Empfänger muss permanent mit Strom versorgt werden). Bei einem fernbedienten Deckenventilator mit Leuchte befindet sich die Fernbedienung am Eingang des Raums in einer Wandhalterung, damit Sie nicht im Dunkeln nach dem Schalter suchen müssen.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Mehr informationen