Tipps zur Luftreinigung bei Problemen mit Pollen

Ein Luftreiniger mit HEPA-Filter kann die meisten Arten von Pollen aus der Luft entfernen. Diese bleiben im HEPA-Filter hängen. Damit das Gerät bestmöglich arbeiten und die Pollenkonzentration effektiv reduzieren kann, müssen geeignete Arbeitsbedingungen geschaffen werden.

DIE WICHTIGSTE REGEL

Der Reiniger kann nur in der Luft enthaltene Allergene auffangen. Allergene, die sich bereits auf Möbeln, an Wänden und dergleichen abgesetzt haben, kann er nicht mehr auffangen.

pollenBefolgen Sie aus diesem Grund die folgenden Anweisungen:

  • Rechnen Sie vor der ersten Verwendung des Reinigers damit, dass sich in Stoffen und auf der Oberfläche von Mobiliar Schichten von Pollen abgelagert haben, die durch den Luftstrom aufgewirbelt werden können.
  • Reinigen Sie den Raum gründlich, bevor Sie den Luftreiniger verwenden.
  • Verwenden Sie zum Reinigen keinen Staubwedel, sondern ein feuchtes Tuch.
  • Reinigen Sie Polstermöbel mindestens einmal pro Woche mit dem Staubsauger. Verwenden Sie einen Staubsauger, der für Allergiker geeignet ist.
  • Wischen Sie den Boden mindestens einmal pro Woche mit einem Mopp.
  • Lassen Sie den Reiniger so lange wie möglich laufen.
  • Platzieren Sie das Gerät auf einem Tisch bzw. stellen Sie es so auf, dass um die Lüftungsschlitze herum mindestens 30 cm Platz bleibt. Stellen Sie das Gerät nicht auf den Boden und hängen Sie es nicht an die Decke.
  • Schalten Sie den Reiniger vor dem Schlafengehen aus.
  • Lassen Sie den Reiniger während der Belüftung auf höchster Drehzahl eingestellt.
  • Lüften Sie den Raum idealerweise zwischen 6 und 8 Uhr, wenn Sie in der Stadt wohnen, bzw. nach 19 Uhr, wenn Sie auf dem Land wohnen. Vermeiden Sie die Verkehrsspitzen.
  • Lassen Sie den Luftreiniger nach dem Lüften noch einige Zeit eingeschaltet.
  • Wenn Sie kurz vor dem Schlafengehen lüften, lassen Sie den Reiniger nach dem Lüften noch mindestens 30 Minuten lang eingeschaltet.
  • Schalten Sie den Reiniger nach jedem Staubsaugen oder Abstauben für mindestens eine Stunde ein und lassen Sie ihn auf voller Leistung laufen.
  • Auch Kleidung überträgt Pollen. Bewahren Sie Ihre Oberbekleidung und Ihre Schuhe für draußen in einem separaten Raum auf, den Sie regelmäßig bei laufendem Luftreiniger absaugen. Stellen Sie sicher, dass sich Pollen von der Kleidung nicht in den Wohnräumen ausbreiten.
  • Reinigen Sie Ihre Kleidung für draußen regelmäßig z. B. mit einem Staubsauger mit HEPA-Filter. Ein Ionisator im Flur, in dem Ihre Jacken hängen, hilft, freigesetzte Pollen zu neutralisieren.
  • Halten Sie die Luftfeuchtigkeit auf einem idealen Wert (ca. 50 % relative Luftfeuchtigkeit). Trockene Luft <40 % r.F. neigt dazu, Staub aufzuwirbeln und verstärkt statische Entladungen.
  • Vermeiden Sie, so weit es geht, Teppiche mit langem Flor und Vorhänge. Wenn Sie auf Vorhänge nicht verzichten können, z. B. wegen Straßenlärm, verwenden Sie hypoallergenes Material, das Sie regelmäßig ausklopfen und reinigen sollten.
  • Saugen Sie die Filter des Luftreinigers mindestens einmal pro Woche ab. Dies verbessert die Luftansaugung.
  • Stellen Sie den Reiniger abwechselnd an verschiedenen Stellen im Raum und der gesamten Wohnung auf. Je weiter der Reiniger von Problemstellen entfernt steht, desto geringer sein Wirkungsgrad.
  • Planen Sie die Betriebszeit des Reinigers so ein, dass er läuft, wenn Sie außer Haus sind.
  • Wenn Ihr Reiniger mit HEPA-Filter über einen Luftionisator verfügt, schalten Sie ihn erst nach einiger Zeit ein. Der Ionisator hilft dabei, die kleinsten Pollenpartikel zu verklumpen, was es dem Reiniger erleichtert, die Luft von ultrafeinen Partikeln zu reinigen.
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Mehr informationen