5 Tipps zum Entfeuchten einer schimmeligen Wand mittels Luftentfeuchter

Schimmel in einem Haus kann viele Ursachen haben. In einem früheren Artikel haben wir erklärt, wann es sinnvoll ist, einen Luftentfeuchter gegen Schimmel zu kaufen, und wann es angebracht ist, einen Baufachmann zu konsultieren. Wenn Sie entscheiden, dass sich ein Luftentfeuchter lohnt und Sie ihn sich anschaffen, sollten Sie folgende Hinweise beachten, um die maximale Leistung aus ihm herauszuholen.

So verwenden Sie den Luftentfeuchter am besten, wenn bereits Schimmel sichtbar ist

5 Tipps, um die Effizienz Ihres Luftentfeuchters maximal zu steigern.

schwimmbad1) Der Luftentfeuchter sollte in einem geschlossenen Raum betrieben werden

Damit aufgrund der Luftzirkulation durch Fenster oder Tür nicht noch mehr Feuchtigkeit nach innen gelangt. Obwohl es nicht erforderlich ist, den Raum soweit abzudichten, dass kein Sauerstoff mehr nach innen gelangt, sollten weder Tür noch Fenster während der Entfeuchtung lange offen stehen.

Wenn Sie einen Luftentfeuchter für zu Hause kaufen und möchten, dass er mehr als nur einen Raum trocken hält, berechnen Sie das Luftvolumen aller Räume, die zur Entfeuchtung infrage kommen, und kaufen Sie einen Luftentfeuchter mit entsprechendem Luftdurchsatz. Der Luftdurchsatz sollte etwa doppelt so groß sein wie das Raumvolumen.

Für zwei Räume mit 10 m2 bzw. 25 m2 Fläche berechnen Sie das Volumen, indem Sie beide Angaben addieren und mit der Deckenhöhe (ca. 2,5 m) multiplizieren. So kommen Sie auf ein Volumen von 87,5 m3. Für einen solchen Raum kommt ein Entfeuchter mit einem Luftdurchsatz von 175 m3/h und höher infrage.

2) Der Entfeuchter sollte auf einer ebenen Fläche 20-50 cm von Wänden und Möbeln entfernt aufgestellt werden

Der Lüfter muss Platz zum Ansaugen von Luft aus dem gesamten Raum haben. Ihn bis an die Wand zu schieben, ist also wenig hilfreich. Der Mindestabstand zur Wand variiert von Modell zu Modell. Manchmal beträgt er bis zu 1 m. Der verantwortliche Hersteller führt ihn immer im Handbuch an.

Das gleichmäßigste Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie den Entfeuchter in der Mitte des Raums aufstellen (dies gilt insbesondere für Geräte, die die Luft nur nach oben blasen). Dies zahlt sich insbesondere dann aus, wenn Sie den gesamten Raum intensiv und schnell entfeuchten möchten, beispielsweise nach einer Überschwemmung.

Etwas anderes ist es, einen Luftentfeuchter in dem Raum zu haben, in dem Sie normalerweise leben. Die Mitte des Raumes braucht man dann, um sich frei bewegen zu können. Um die Feuchtigkeit in einem Bereich von 40-60 % zu halten, reicht es aus, den Luftentfeuchter an einer Seite des Raums aufzustellen und Platz für beide Lüftungsschlitze zu lassen bzw. ihn näher an der betroffenen Wand aufzustellen.

3) Kippen oder legen Sie das Gerät nicht auf die Seite

Dies würde (bestenfalls) seine Leistung verringern und (schlimmstenfalls) den Kompressor beschädigen.

sink4) Der Luftentfeuchter darf nicht mit Wasser in Berührung kommen

Genau wie jedes andere Elektrogerät. Stellen Sie ihn auf eine trockene Oberfläche.

5) Erhöhen Sie die Raumtemperatur

Die meisten Luftentfeuchter erzielen bei Temperaturen um 30 °C die höchste Leistung. Daher sollte man die Heizung während der Entfeuchtung auf "Max." stellen. Bei Temperaturen unter 10 °C haben Kompressor-Luftentfeuchter eine relativ geringe Leistung, die man anhand der vom Hersteller angegebenen Werte nur schlecht abschätzen kann. Nach unserer Erfahrung sinkt die Leistung eines Kompressor-Luftentfeuchters bei 20 °C um etwa die Hälfte bis ein Drittel seiner maximalen Leistung.

Der Ventilator, Feind des Schimmels

Wenn Sie bereits wissen, wie man Schimmel beseitigt, lesen Sie, wie er verhindert werden kann und warum er überhaupt entsteht.

Schimmel bildet sich häufig an Orten mit schlechter Belüftung. Eine gute Luftzirkulation ist wichtig sowohl für die Prävention als auch für die Aufrechterhaltung einer hygienischen Umgebung, die nach der Bildung von Schimmel nur schwer wiederherzustellen ist.

Die Belüftung verteilt nicht nur die Luftfeuchtigkeit gleichmäßig im Raum, sondern hilft auch, Temperaturunterschiede auszugleichen. Große Temperaturunterschiede führen zu einer Kondensation der Luftfeuchtigkeit an den Wänden, die so zu einer Petrischale für Schimmelpilze werden. Wenn Sie einen Luftentfeuchter anschaffen wollen, weil Sie ahnen, dass Ihre Wände bald blühen werden, sollten Sie dies berücksichtigen.

Die Belüftung mit einem Luftentfeuchter beugt Schimmel vor

Wenn Sie keinen Platz für einen Deckenventilator haben, der für die Luftzirkulation ausgelegt ist, kann ein Ventilator in einem Luftentfeuchter helfen. Jeder Luftentfeuchter verfügt über einen eingebauten Ventilator, der die Luft mehr oder weniger stark in Bewegung versetzen kann. Einige Luftentfeuchter-Modelle ermöglichen es, nur den Lüfter laufen zu lassen, ohne dass die Luftentfeuchtung eingeschaltet ist.

Tipp: Suchen Sie nach Kennzeichnungen wie FAN, VENT ONLY, VENTILATION usw.

Ein ähnlicher Effekt kann mit den Luftentfeuchtern erzielt werden, bei denen die Ausblasrichtung der Luft mithilfe von Lamellen oder Klappe eingestellt werden kann – so lässt sich die trockene Luft auch diagonal an die betroffene Stelle leiten. Dies eignet sich zum Entfeuchten einer problematischen Wandecke, einer Säule zwischen Fenstern oder zum schnelleren Trocknen von Wäsche (normalerweise blasen Entfeuchter die Luft direkt nach oben).

Mit einem Luftentfeuchter kriegen Sie die Wand nicht sauber

Der Luftentfeuchter tötet Schimmel nicht direkt ab, sondern entzieht ihm die benötigte Feuchtigkeit. Reinigen Sie die betroffenen Wände oder Möbel am besten mit einem Antischimmelmittel. Von Savo und anderen Fungiziden ist jedoch nur eine kurzfristige Wirkung zu erwarten. Der Luftentfeuchter sorgt dann langfristig dafür, dass kein Schimmel mehr auftritt.

Aber Vorsicht vor Pilzsporen – die "Samen" von Schimmel. Wenn man sie einmal im Raum hat, breiten sie sich mit der Luft aus und es ist schwierig, sie wegzubekommen. Zur Entfernung von Schimmelpilzsporen aus der Luft verwendet man Luftreiniger, vorzugsweise solche mit HEPA-Filter bzw. mit TiO2-Filter und UV-Lampe. Ein Kohlefilter hilft aber auch. Zu diesem Zweck werden 2-in-1-Luftreiniger und Luftentfeuchter oder Luftentfeuchter mit HEPA-Filter verwendet.

Heizen Sie mittels Entfeuchtung

Die meisten Luftentfeuchter arbeiten nach dem Prinzip des Auffangens von Luftfeuchtigkeit und der Kondensation von Wasserdampf. Da die Luft während dieses Vorgangs unter den Taupunkt abgekühlt werden muss, muss der Luftentfeuchter sie wieder erwärmen, bevor sie in den Raum zurückgeführt wird. Die Raumtemperatur kann während der Entfeuchtung mittels Kompressor um 4 °C, und während der Entfeuchtung mittels elektrischem Adsorptionsentfeuchter um bis zu 12 °C ansteigen. Auch wenn diese Heizkostenersparnis eher zu begrüßen ist, sollte man damit rechnen.

Um es zusammenzufassen:

  • Stellen Sie den Luftentfeuchter nicht auf die Seite und kippen Sie ihn nicht
  • Stellen Sie ihn auf eine ebene und trockene Oberfläche
  • Stellen Sie den Luftentfeuchter nicht zu nahe an die Wand oder an Möbel
  • Stellen Sie den Luftentfeuchter idealerweise oberhalb der Fußbodenebene auf
  • Richten Sie ihn auf den betroffenen Bereich, um den Effekt zu verstärken
  • Schließen Sie Fenster und Türen zum Raum und lüften Sie während der Entfeuchtung so wenig wie möglich
  • Erhöhen Sie die Raumtemperatur für maximale Leistung auf 25 -35 °C.
  • Erwägen Sie den Kauf eines 2-in-1-Luftentfeuchters und -reinigers, um Schimmelpilzsporen aus der Luft zu entfernen
  • Entfernen Sie bereits aufgetretenen Schimmel mit Schimmelpilzreinigern
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Mehr informationen